Interessenvertretung

Wir geben Ihnen als selbstständige und angestellte Ärzte/-innen sowie Psychotherapeuten/-innen eine Heimat und sichere Zukunft. Frei von körperschaftlichen Zwängen engagieren wir uns als starke Gemeinschaft für Ihre Interessen gegenüber Krankenkassen und Politik. Es ist uns möglich auf politischen Druck, aus welcher Richtung auch immer, ohne Rücksicht auf sozialpolitische Vorgaben zu reagieren. Die Ärztegenossenschaft Nord kann dabei sowohl Sprachrohr als auch Verhandlungspartner auf Ihrer Seite sein. So bündeln wir die politische und wirtschaftliche Kraft der freien Ärzteschaft und Psychotherapeuten aus einer gemeinsamen Verantwortung für eine menschenwürdige Medizin .

In der medizinischen Versorgung zeigen wir dies durch viele maßgeschneiderte Selektivverträge und zahlreiche Vernetzungsprojekte im Verbund mit Praxisnetzen, Kliniken, Kommunen und anderen Partnern. Dabei gestalten wir eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung für unsere Patienten, was uns bundesweit Anerkennung eingebracht hat. Auch sorgen wir für flexiblere Arbeitszeitmodelle, die der heutigen Vorstellung der Work-Life-Balance entsprechen und Familien zu Gute kommen. Doch im Mittelpunkt unseres Einsatzes steht gemäß unserer Satzung die langfristige Absicherung der Arztpraxen als mittelständisch geprägte, freiberufliche Unternehmen. Daher setzen wir uns für eine Steigerung der wirtschaftlichen Ertragskraft Ihrer Praxis ein. Dabei zeichnen wir uns immer wieder durch flexible Reaktionen auf politische Veränderungen aus, so sind wir oft genug Impulsgeber für neue Versorgungsstrukturen. Sie können sich im Sinne des genossenschaftlichen Prinzips an jeder Stelle des Prozesses einbringen. Die aktive Mitgestaltung steigert die Freude am Beruf.

Die Interessenvertretung auf politischer Ebene verfolgt die Genossenschaft auf vielfältige Weise: Durch direkte Kontakte mit Politikern, Vertretern der Krankenkassen sowie der Wirtschaft, durch Pressearbeit, Diskussionsveranstaltungen, Thesenpapiere aber auch Demonstrationen gegen verfehlte Gesundheitspolitik. Dabei arbeitet die Ärztegenossenschaft eng und vertrauensvoll mit den Körperschaften, freien Verbänden, Berufsverbänden und Ärztenetzen im Lande zusammen. Die Freiberuflichkeit und das Patientenwohl stehen dabei immer im Zentrum unseres Einsatzes.

Der politische Einfluss wird durch die Kooperation mit anderen Parallelorganisationen im gesamten Bundesgebiet gestärkt. Um sich auch auf Bundesebene für die Anliegen unserer Mitglieder ein Gehör zu verschaffen, sind wir mit anderen Genossenschaften und MEDI Verbünden im MEDI GENO Deutschland e.V. vereint.

Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, sich im Rahmen der einmal im Jahr stattfindenden Generalversammlung ein Bild von der Arbeit des Vorstandes und der wirtschaftlichen Situation der Genossenschaft zu machen. Natürlich werden im Rahmen der Generalversammlung auch die Weichen für die Arbeit des jeweils folgenden Jahres gestellt. Auch hier hat jedes Mitglied als stimmberechtigter Miteigentümer seiner Ärztegenossenschaft die Chance der Mitgestaltung und sollte sie wahrnehmen.

So erreichen Sie uns

Telefonnummer:
04551 / 99 99 0
E-Mail:
kontakt@aegnord.de

zu folgenden Zeiten:
Mo – Do: 8:00 – 17:00 Uhr
Freitag:  8:00 – 15:00 Uhr

Suchen Sie Unterstützung beim Datenschutz?

Veranstaltungen