Startseite 9 Interessenvertretung

Interessenvertretung

Als „dritte Kraft“ im Lande bündeln wir als äg Nord die politische und wirtschaftliche Kraft der freien Ärzteschaft und Psychotherapeut*innen aus einer gemeinsamen Verantwortung für eine menschenwürdige Medizin.

Ihre Ansprechpartner

Backoffice

Tel: 04551/99 99 0
E-Mail: kontakt@aegnord.de

Auf verschiedenen Ebenen aktiv

Wir pflegen direkte Kontakte mit Politikern, Vertretern der Standesorganisationen, der Krankenkassen sowie der Wirtschaft. Wir machen Pressearbeit, organisieren Diskussionsveranstaltungen und entwickeln Thesenpapiere.

Wenn nötig, organisieren wir den Widerstand, z.B. gegen eine verfehlte Gesundheitspolitik und bis hin zum Aufruf zur Teilnahme an Demonstrationen. Dabei arbeitet die äg Nord eng und vertrauensvoll mit den Körperschaften, freien Verbänden, Berufsverbänden und Ärztenetzen im Land zusammen. Die ärztliche Freiberuflichkeit, ob angestellt oder selbstständig, und die damit verknüpfte Verantwortung für das Patienten- und Gemeinwohl stehen dabei immer im Zentrum unseres Einsatzes.

Unser politischer Einfluss

… wird durch die Kooperation mit anderen Parallelorganisationen im gesamten Bundesgebiet gestärkt. Auf Bundesebene verschaffen wir den Anliegen unserer Mitglieder durch unsere aktive Mitgliedschaft im Medi Geno Deutschland e.V. und unsere Mitarbeit im Genossenschaftsverband e.V. Gehör.

Das tun wir für Sie:

  • Förderung und Unterstützung einer freien Berufsausübung in der Arztpraxis
  • Gemeinsame Interessenvertretung gegenüber Kassen und Politik
  • Einsatz für freie Arztwahl und Therapiefreiheit für die Patienten
  • Die Sicherung der Marktposition insbesondere der niedergelassenen Vertragsärzt*innen und Psychotherapeut*innen
  • Nutzung neuer Vertragsmöglichkeiten im Gesundheitswesen
  • Besetzung und Gestaltung des Marktes für Gesundheitsgüter und -dienstleistungen
  • Aufrechterhaltung regionaler Strukturen
  • Förderung von Netzstrukturen

Positionspapier 2025

Wofür steht die Ärztegenossenschaft Nord

  • Wir stehen für ärztliche und psychotherapeutische Interessen zum Erhalt einer wohnortnahen, qualitativ hoch-wertigen Versorgung in Schleswig-Holstein ein.
  • Wir fördern die Nutzung von Selektivverträgen, um ambulantes Operieren und innovativen medizinischen Versorgungsformen zu stärken.
  • Wir unterstützen neue Organisationsformen einer freien und unabhängigen ärztlichen Berufsausübung in Praxen, MVZ und Kliniken.
  • Wir sehen eine ungehinderte ambulante Berufsausübung und Versorgung nur durch flexible Arbeitsmodelle, Niederlassungsfreiheit und Abschaffung von starren Budgets gesichert.
  • Wir erwarten den Abbau von Bürokratie und Administration im SGB und eine Digitalisierung in der Medizin, die dem Menschen nutzt.
  • Wir setzen auf die Abschaffung der ambulant-stationären Sektorengrenze und eine transprofessionelle Zusammenarbeit im Team.
  • Wir helfen bei der Organisation einer gemeinsamen, umfassenden und nachhaltigen Aus- und Weiterbildung in Klinik und Praxis.
  • Wir fordern die gesetzliche Weiterentwicklung von Versorgungseinheiten aller medizinischer Fachberufe und Einrichtungen einer Region.

Positionspapier zur Bundestagswahl 2021

Genossenschaft heißt urdemokratisch:

Die jährliche Generalversammlung ist das Forum der Mitglieder. Dort erhalten Sie Berichte über das zurückliegende Jahr, über die zukünftigen Pläne und über die Geschäftsentwicklung.

Sie werden mit Ihrem Genossenschaftsanteil zu Miteigentümer*in, Geschäftspartner*in, Kund*in und Kapitalgeber*in Ihrer Ärztegenossenschaft! Damit stehen Sie im Zentrum des satzungsgemäßen Fördergedankens.

Unsere Ziele erreichen wir nicht im Alleingang, sondern nur gemeinsam mit Ihnen. Mit dem genossenschaftlichen Prinzip „ein Mitglied gleich eine Stimme“ verleihen wir einer urdemokratischen Unternehmensform neue Kraft.