Am 1. Mai 2021 übernehmen die bisherigen Stellvertreter Laura Lüth und Lars Prinzhorn als Doppelspitze die Geschäftsführung der äg Nord. Aus diesem Amt verabschiedet sich Thomas Rampoldt, Geschäftsführer seit Gründung der Ärztegenossenschaft im Jahr 2000.

Der Blick zurück zeigt eine enorme Lebensleistung und Schaffenskraft, dieses immer im Zentrum unserer Unternehmensentwicklung stehenden Menschen.

Thomas Rampoldt stand vor einer Karriere in der Verwaltung der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH), als er 1999 Mitglied einer Arbeitsgruppe der KVSH wurde, die das Projekt einer Parallelorganisation außerhalb der Körperschaft planen sollte. Die Selbstverwaltung wurde durch politische Kräfte und Sozialgesetze in ihrem Bestand bedroht, der KV-Vorstand suchte neben Protesten einen eigenen Weg als Interessensvertretung der niedergelassenen Ärzteschaft in Schleswig-Holstein. Die Projektgruppe kam zu dem Ergebnis, dass die Rechtsform einer ärztlichen Genossenschaft am ehesten die strategischen Ziele realisieren kann. Dieser Überzeugung des KV-Vorstands schlossen sich die KV-Kreisstellen, die Berufsverbände, die Freien Ärzteverbände und die Praxisnetze an – in einer eindrucksvollen Versammlung mit über 1600 Niedergelassenen in den Holstenhallen Neumünster wurde im Mai 2000 die Ärztegenossenschaft Schleswig-Holstein gegründet.

Durch seine Tätigkeit in der Projektentwicklung war Thomas Rampoldt von der Unternehmensphilosophie begeistert – er war bereit, mit Start der Ärztegenossenschaft die Position des Geschäftsführers zu übernehmen. Er wechselte von dem sicheren Arbeitsplatz in der KVSH zur anderen Straßenseite, in die noch kleinen Räume unseres von Hoffnung getragenen Unternehmens. Als erste und einzige Mitarbeiterin begleitete ihn Frau Pagels. Die Geschäftstätigkeit musste sofort beginnen, die befristete finanzielle Unterstützung durch die KVSH war abzulösen durch eigene wirtschaftliche Erträge. In kürzester Zeit hatten Herr Rampoldt und Frau Pagels den Markt für unser Unternehmen eröffnet, sei es durch typisch genossenschaftliche Einkäufe und Rabatte, sei es durch vertragliche Vereinbarungen mit den damals regionalen Krankenkassen – alles im Interesse unserer Mitglieder und zur Verbesserung der medizinischen Versorgung. Eine kaufmännische und verwaltungstechnische Meisterleistung wurde zur Basis unserer stabilen und erfolgreichen Entwicklung, verbunden mit der Anerkennung unserer Mitglieder und unserer Geschäftspartner. Thomas Rampoldt hat von damals bis heute höchstes Vertrauen des Vorstands und des Aufsichtsrats unserer ärztlichen Genossenschaft verdient, nicht nur durch umsichtiges und kluges Handeln, sondern auch weil er stets die genossenschaftliche Idee verkörpert.

Inzwischen sind Jahre wechselhafter Sozialstruktur vergangen, neue Geschäftsfelder haben sich ergeben, das Unternehmen ist gewachsen, die Aufgaben des Geschäftsführers haben sich vervielfacht. Bei allen Projekten, Planungs- und Umsetzungsschritten war Thomas Rampoldt maßgeblich beteiligt, der Vorstand konnte sich auf seinen Rat und seine Kreativität verlassen. Auch jenseits unserer Landesgrenzen war er Botschafter unserer Ärztegenossenschaft, bei der Entwicklung von Partnergenossenschaften mit Gründung des Bundesverbands der Ärztegenossenschaften. Er vertrat die ärztlichen Genossenschaften im Genossenschaftsverband.

Nach Gründung unserer Tochter Q-Pharm AG im Jahr 2000 übernahm er auch dort die Funktion des Prokuristen. Zudem engagierte er sich für unser Tochterunternehmen ädg Dienstleistungsgesellschaft

mbH & Co.KG (ädg). Ebenso trug er Verantwortung bei der Gestaltung der dritten Tochter Mediageno Verlags GmbH, gegründet 2009. Überall war er mit Sachverstand gefragt.

Nachdem durch Anwachsen unserer Selektivverträge und deren hausinterner Abrechnung viel organisatorische Kraft erforderlich war, wurde seit 2010 das Augenmerk auf kooperative Versorgungskonzepte gerichtet, besonders im ländlichen Raum und mit den von uns begleiteten Praxisnetzen. Hier fand die Tätigkeit von Thomas Rampoldt eine neue, zusätzliche Bedeutung. Die Entwicklung erster regionaler Versorgungszentren wurde von ihm geprägt. Das Leuchtturmprojekt in Büsum setzt ihm ein Denkmal, auch hier übernahm er die Geschäftsführung. Mit seiner Hilfe konnte der Vorstand unser Unternehmen den heute erforderlichen Strukturen anpassen, personell, räumlich und organisatorisch. Ein eigenes Ressort erhielten die Arbeitsbereiche „Regionale Versorgung“, „Vertragsmanagement ärztlicher Leistungen“, “Netzmanagement“, “Leistungen für Praxen“ und „Interessensvertretung“. Noch Vieles gäbe es zu berichten…

21 Jahre Ärztegenossenschaft in Schleswig-Holstein sind verknüpft mit der Person Thomas Rampoldt. Immer war er ein souveräner Geschäftsführer, allseits respektiert, geachtet von unseren Mitarbeiter*innen, freundlich und doch fordernd. Im Vorstand waren seine Meinung und abwägende Beurteilung eine elementare Hilfe, trotz freundschaftlichen Umgangs wurde manche Entscheidung in kritischer Auseinandersetzung getroffen. Und das war gut so. Zum Glück geht uns Thomas Rampoldt nicht ganz verloren, auch ohne die Funktion eines Geschäftsführers der äg Nord steht er uns in Teilzeit für wichtige Projekte zur Verfügung.

Thomas, wir alle danken Dir!

Im Auftrag des Vorstands,
Klaus Bittmann