Die ambulante Versorgung wandelt sich. Mit den Ansprüchen der neuen Ärztegeneration finden Einzelpraxen immer seltener eine/n Nachfolger/in, stattdessen entstehen u.a. kommunale MVZ. Letztere sichern die hausärztliche Versorgung mit attraktiven Arbeitsbedingungen für Ein- und Aussteiger. Sie verändern aber das Berufsbild und den Wettbewerb erheblich! Die ÄGN nimmt aktiv an diesen Veränderungsprozessen teil. Dies ist eines der Themen, die auf der diesjährigen Generalversammlung diskutiert werden.

In der Genossenschaft zählt jede Stimme – urdemokratisch – gleich viel! Die Generalversammlung findet am 6. Juni erstmalig in Bad Segeberg statt. Mitglieder erhalten in den nächsten Wochen eine Einladung zur Generalversammlung.