Vorstandsmitglied Dr. Klaus Bittmann spricht über die Abgeordnetensitzung der Kassenärztlichen Vereinigung, an der er als Ehrenvorsitzender der KV und Vertreter der Ärztegenossenschaft teilnimmt. Das TSVG hat sehr viele variable Bestimmungen und Regelungen und greift in vieles ein, das eigentlich Aufgabe der Selbstverwaltung ist, so Bittmann. Die sogenannte Terminvergabe ist nur ein Teil dessen, was in der Bevölkerung große Zustimmung findet. Nun ist die gesetzliche Vorlage da, mit extra Sprechstunden und der Übermittlung von Informationen vom Hausarzt zum Facharzt. Dies alles muss aber von der KV und der Selbstverwaltung umgesetzt werden und wird derzeit vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung geregelt. In welcher Form dies laufen wird und welche Fachgruppen zusätzliche Stunden anbieten müssen, ist noch nicht klar. Auch für die Bezahlung müssen noch Regelungen getroffen werden, die bis zum Herbst umgesetzt werden müssen. Auf die Selbstverwaltung kommen somit zusätzlich Aufgaben hinzu, unabhängig von dem, was sie sonst bereits zu tun hat.

YouTube-Channel der ÄG Nord