Startseite 9 Selektivverträge 9 Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz

Selektivvertrag zwischen IKK Nord und äg Nord in Zusammenarbeit mit der Dialysen S-H GbR zur Förderung der Prävention dialysepflichtiger Niereninsuffizienzpatienten.

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Lindner

Tel: 04551/99 99 172
E-Mail: Schreiben Sie mir

Projektpartner:

Ziel des Vertrages:

Die „Förderung der Prävention dialysepflichtiger Niereninsuffizienz“

Hierfür Infrage kommen Patienten deren Nieren in der Leistungsfähigkeit um mindestens 70% eingeschränkt sind. Es soll verhindert werden, dass die kranke Niere ihre Tätigkeit endgültig einstellt

 

Wichtig für die Arztpraxis:

Teilnehmen können alle Ärzte, die Mitglied der Dialysen S-H GbR sind, sowie alle Hausärzte

Die Hausärzte informieren die betroffenen Patienten, ermutigen sie die entsprechenden Termine im Quartal wahrzunehmen und überweisen bei Bedarf an die entsprechenden Fachärzte

Der/Die Facharzt/Fachärztin untersucht den Patienten mindestens einmal im Quartal, überwacht den Krankheitsverlauf und spricht die Therapieplanung ab. Durch die regelmäßigen Vorstellungen soll die zunehmende Niereninsuffizienz möglichst eingeschränkt werden, um die Dialysepflicht möglichst zu verhindern

Hausarzt/Hausärztin und Facharzt/Fachärztin entwickeln gemeinsam einen Therapieplan für den Patienten

Die Teilnahme am Vertrag ist freiwillig und kann jederzeit gekündigt werden

Die ärztlichen Leistungen werden folgendermaßen extrabudgetär vergütet (nach Quartalsende):

Downloads

Beitrittserklärung niedergelassener Hausarzt/Nephrologe
IKK Nephrologievertrag – Abrechnungsbogen
IKK Nephrologievertrag – Teilnahme- und Einverständniserklärung des Versicherten
IKK Nephrologievertrag – teilnehmende Hausärzte
IKK Nephrologievertrag – teilnehmende Nephrologen
IKK Nephrologievertrag – Versicherteninformation zur Teilnahme- und Einverständniserklärung zum Datenschutz
IKK Vertrag Dialyseprävention

Das könnte Sie auch interessieren