Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat am 22. Februar bestätigt, dass eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie (SI-RL) nicht beanstandet wird. Diese sieht vor, dass in der Grippe-Saison 2021/2022 ältere Personen ab 60 Jahren ausschließlich mit dem Hochdosis-Grippeimpfstoff von Sanofi vor Influenza geschützt werden sollen. Andere Impfstoffe, welche auch in den vergangenen Grippesaisons zum Einsatz kamen –standarddosierte wie Influsplit Tetra®, Flucelvax Tetra® oder Vaxigrip Tetra® – dürften nur bei jüngeren Versicherten (z.B. auch denen mit Vorerkrankungen) verabreicht werden, also im Rahmen von Indikationsimpfungen, erklärt der GKV Spitzenverband. Diese Aussage wird mit dem G-BA-Beschluss belegt.

Der G-BA begründet gegenüber der DAZ seines Beschlusses wie folgt: „Da die STIKO in ihrer Bewertung insgesamt zu der Einschätzung gelangt, dass Hochdosis-Grippeimpfstoffe einen besseren Schutz vor einer Influenzaerkrankung bieten als andere inaktivierte quadrivalente Influenza-Impfstoffe und somit nach Auffassung der STIKO in Bezug auf das Impfziel generell vorzuziehen sind, bleibt grundsätzlich kein Raum für eine Anwendung ,konventioneller‘ inaktivierter quadrivalenter Influenza-Impfstoffe innerhalb der GKV“.

Quelle: DAZ Online Ausgabe 23.02.2021

Welche Auswirkungen hat die Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie für die niedergelassen Ärzte?

Für die Erstattung der Vakzine dürfte es bedeuten, dass mit Inkrafttreten der Si-RL zum 1.04.2021 nur noch quadrivalente Influenza Hochdosis-Grippeimpfstoffe für GKV-Patienten über 60 Jahre erstattungsfähig sind. Zurzeit steht lediglich das von Sanofi produzierte Vakzin Efluelda® zur Verfügung.

Wie kann ich meine Influenza Impfstoffplanung für die Saison 2021/2022 anpassen?

Die Ärztegenossenschaft Nord bittet ihre Mitglieder nach Abstimmung mit ihrem Kooperationspartner für die Impfstoffversorgung , der BergApotheke, ihre bisherige Bestellungen spezifisch zu überprüfen und mit Ihrem Lieferanten anzupassen.

Bis wann kann ich meinen Bestellungen für die Grippe-Saison 2021/2022 anpassen?

Für alle niedergelassen Ärzte, die Ihre Impfstoffe über die BergApotheke beziehen, steht Ihnen ein Änderungs-/Bestellfax zur Verfügung. Sie können Ihre bereits getätigten Bestellungen bis zum 15.03.2021 per Fax an: 0800 – 1845391 ändern. Für Rückfragen steht Ihnen die Hotline der BergApotheke unter 0800 – 1845390 zur Verfügung.

Grippesaison 2021/22 - Bestellfax