Startseite 9 GKV-FinStG

GKV-FinStG

Vor dem Hintergrund der Entwicklung des Defizits im Gesundheitsfonds haben sich die beteiligten Parteien der Ampelkoalition offenbar für eine Gesundheitspolitik nach Haushaltslage entschieden.

So soll im Rahmen des GKV-Finanzstabilisierungsgesetzes u.a. die sogenannte Neupatientenregelung gestrichen und damit die ärztliche Versorgung für Neupatienten eingeschränkt werden, und dies obwohl diese Regelung erst 2019 eingeführt wurde und sich zwischenzeitlich bewährt hat. Dies belegen auch entsprechende Datenerhebungen, die deutlich zeigen, dass die Regelung insbesondere neuerkrankten Menschen zugutekommt.

Ihre Ansprechpartner

Backoffice

Tel: 04551/99 99 0
E-Mail: kontakt@aegnord.de

Timeline

r

Protesttag 05.10.22 - Diskussion und Pressekonferenz

27.09.2022
r

Protesttag 05.10.22 - „Es reicht Lauterbach, Ihr Gesetzentwurf ist nicht tragbar“!

27.09.2022
r

Neuerkrankte sind Neupatienten!

23.09.2022
r

GKV-Spargesetz: Offene Sprechstunde bleibt – aber nur auf Bewährung

20.09.2022
r

Protest des HUK/HANN

16.09.2022
r

Pressemitteilung: Es reicht Herr Lauterbach!

15.09.2022
r

SpiFa-Kampagne gegen Leistungskürzungen und Budgetierung in der Gesundheits­versorgung

14.09.2022
r

Plakate und Postkarten im Wartezimmer: HNO-Ärzte beteiligen sich an SpiFa-Kampagne

14.09.2022
r

Ein Gesundheitswesen braucht Verlässlichkeit! SpiFa startet Kampagne: #WartenBisDerArztKommt

14.09.2022
r

Breiter Widerstand gegen Lauterbachs Sparpläne

07.09.2022
r

GKV-Finanz­stabilisierungs­gesetz: Der Protest beginnt jetzt!

07.09.2022
r

Handwerkliche Fehler in Lauterbachs „Spargesetz“ verlängern Wartezeiten in der ambulanten Versorgung

05.09.2022
r

„Was wollen wir dem GKV-Finanzstabilisierungsgesetz entgegensetzen?”

25.08.2022

Der SpiFa hat Poster- und Postkarten-Motive entwerfen lassen. Die Motive können Sie hier einsehen und herunterladen.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sowohl Poster als auch Postkarten in Eigenregie gedruckt bzw. der Druck über eine Druckerei organisiert werden muss. Es besteht nicht die Möglichkeit, vorgefertigtes Material zu bestellen. Der SpiFa empfiehlt die Druckerei www.wir-machen-druck.de. Hier finden Sie auch die Druckdaten der Postkarte sowie die Druckdaten des Posters.