Die zeitgemäße Neuauflage der eigenen Website war bei mediageno langzeitlich im allgemeinen Arbeitsaufkommen untergegangen. Fast war es schon so wie bei dem sprichwörtlichen Zahnarzt mit den schlechten Zähnen. Nun aber sind die “Mediagonen”, wie sie bei uns spaßeshalber oft genannt werden, über sich selbst hinausgewachsen. Und so gibt es jetzt trotz der hohen Auslastung eine neue mediageno-Website.

Die neue Seite ist klar strukturiert und bringt auch die alten Hasen bei der Ärztegenossenschaft zum Staunen. Da es bislang kaum nach außen getragen wurde, war nämlich vielen gar nicht klar, was mediageno eigentlich alles im Angebot hat.

Absolute Neuheit: Auch mediageno hat jetzt einen Blog. Laut Website plaudern die “Mediagonen” dort aus ihrem Erfahrungsschatz und über das, was ihnen bei der Arbeit so auffällt. Kleine, teils witzige, Begebenheiten und ein paar Berichte über sich selbst sollen die Berichterstattung dabei auflockern.

“Täglich einen neuen Beitrag zu schreiben können wir rein zeitlich gar nicht leisten. Ein oder zweimal im Monat sollte es uns aber schon gelingen, etwas Wissenswertes in unseren Blog einfließen zu lassen”, erläutert die langjährige Mitarbeiterin Birgit Barth. Und weiter: “Wir hoffen zudem, unsere Arbeitsweise etwas transparenter machen zu können. Dass wir in vielen Bereichen günstiger sind als andere Anbieter, bedeutet ja keinesfalls, dass wir auch schlechter sind. Im Gegenteil: Als Teil der Genossenschaft stehen wir bei einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis für Qualität.”

Wenn Sie die mediageno Verlags GmbH kennenlernen möchten, besuchen Sie die Website unter https://mediageno.de. Das mediageno-Team steht Ihnen jederzeit auch bei Ihren Fragen zur Seite. Nutzen Sie gerne das Kontaktformular oder rufen Sie einfach an: Tel.: 04551-9999-13. (mediageno)