Am 21. April 2018 findet der „Tag der Allgemeinmedizin“ bereits zum vierten Mal in Schleswig-Holstein statt, dieses Jahr in Lübeck. Er steht für eine besonders praxisnahe Fortbildung in kleinen Gruppen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hier theoretisches Wissen und praktische Fertigkeiten auffrischen und vertiefen. Die Zielgruppen sind je nach Workshop unterschiedlich. Während einige Fortbildungsthemen sich ausschließlich an Ärzte und Ärzte in Weiterbildung oder ausschließlich an Medizinische Fachangestellte richten, sind andere Workshops für komplette Praxisteams geeignet.

Die Themen dieses Tages sind vielfältig

Einerseits gibt es viele medizinsche Themen wie beispielsweise Adipositas, Migräne und Kopfschmerz, akute Hauterkrankungen, ambulante Nachsorge nach Schlaganfall, Migräne und Kopfschmerz sowie vieles mehr.

Andererseits gibt auch Themen, die wichtig für den Alltag in der allgemeinmedizinischen Arztpraxis sind. Da geht es dann beispielsweise um Kindernotfälle, um Umgang mit Aggression in der Hausarztpraxis, um Teambildung oder auch um die palliativmedizinische Erstanamnese.

Der Prüferkurs für das Zweite Staatsexamen findet im Rahmen des Tages der Allgeminmedizin ganztägig statt.

Die Referenten des Tages sind handverlesen und sehr versiert in ihrem jeweiligen Fach. So z. B. Prof. Dr. Hartmut Göbel, Chefarzt und Leiter der Schmerzklinik Kiel, der als Spezialist für Kopfschmerz und Migräne weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt ist. Seine Vorträge gelten als ausgesprochen praxisnah.

Anmeldung noch möglich!

Entgegen der Darstellung im Veranstaltungsflyer und auf der Veranstaltungswebsite sind Fax-Anmeldungen auch nach dem 30. März noch möglich. Weitergehende Informationen zum 4. Tag der Allgemeinmedizin finden Sie →hier.

| Beitrag von B. Barth, mediageno