Startseite 9 Datenschutz 9 Cyberattacke auf Arztpraxis! Schadenersatz für Patienten?

Cyberattacke auf Arztpraxis! Schadenersatz für Patienten?

23.04.2024 | Datenschutz

Die Wahrscheinlichkeit als Arztpraxis Opfer einer Cyberattacke zu werden, ist aufgrund der globalen politischen Spannungen immens gestiegen.

Cyberkriminelle nutzen hierfür verschiedene Werkzeuge und Kanäle, um Daten ihrer Opfer zu entwenden und anschließend mit der Veröffentlichung zu drohen. Zusätzlich werden die Daten auf den kompromittieren Systemen verschlüsselt. Ein Horrorszenario für jede Praxis! Dies gilt allerdings auch für die Patienten, deren gesamte Behandlungsdokumentation nun im Darknet feilgeboten wird. Entschließen sich geschädigte Patienten nun gerichtlich gegen die Praxis vorzugehen, um den Anspruch auf immateriellen Schadenersatz geltend zu machen, liegt es nun, gemäß Entscheidung des europäischen Gerichtshof 1C-340/21 vom 14.12.2023, bei den Praxisverantwortlichen nachzuweisen, dass die technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) zur Verhinderung einer Cyberattacke ausreichend waren. Werden diese Maßnahmen von einem gerichtlich bestellten Gutachter für ungenügend erachtet, sind die Praxisverantwortlichen dem geschädigten Patienten gegenüber ggfs. schadenersatzpflichtig.

Fazit: Mit der Entscheidung des EuGH werden die Datenschutzrechte der Bürgerinnen und Bürger gestärkt. Zusätzlich werden Praxen besonders in die Pflicht genommen, vermehrt auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Standards zu achten. Es ist nicht nur notwendig, die technisch organisatorischen Maßnahmen schriftlich festzuhalten, sondern diese auch zu leben und regelhaft zu evaluieren.

Die Sicherheit der Verarbeitung von Patientendaten ist fortwährend zu gewährleisten und die Nachweisbarkeit der getroffenen Maßnahmen zu dokumentieren. Insbesondere Schulungen und Awareness Trainings helfen bei der Umsetzung der zu treffenden Vorkehrungen zur Abwehr von Cyberbedrohungen.

Die Praxisverantwortlichen haben es selbst in der Hand. Eine Herangehensweise nach dem Motto „wird schon alles gutgehen!“ wird der Ernsthaftigkeit der Lage nicht gerecht.
Die Zeit des Handelns ist jetzt! Ernsthaft, konsequent und nachhaltig.

Quellen:
1https://t1p.de/EuGH-Urteil-C-340-21

Loading...