Kandidaten für den Aufsichtsrat 2021

Hier finden Sie die Steckbriefe der Kandidaten für den Aufsichtsrat 2021

Dr. Helmut Machemer

Carl Culemeyer

Facharzt für Allgemeinmedizin

Niedergelassen in Ascheffel,
Hüttener Berge, 1.4.1986 bis 1.4.2021

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • KV-Abgeordneter und Kreisstellenvorsitzender
  • ehrenamtlicher Sozialrichter
  • Mitglied der ÄG seit Gründung (Mitglied No 10)
  • Mitglied im Aufsichtsrat seit Gründung
Dr. Helmut Machemer

Dr. med. Michael Grosse

FA Kardiologie, Psychotherapie, Geriatrie und weitere

Niedergelassen seit 1984, zuletzt in einer Gemeinschaftspraxis in Lübeck

Mein berufspolitisches Statement:

„Ich arbeite gern für die äg Nord! Das Genossenschafts-Prinzip setzt verlässliche gesellschaftliche Rahmenbedingungen, stärkt das krisenbewährte Hausarzt-Konzept. Folgerichtig lautet mein Motto: „Mit Freude Arzt sein unter dem Primat der Freiberuflichkeit, mit großem Respekt gegenüber allen Partnern im Gesundheitswesen, in Demut vor deren Leistung und dem Patientenwillen.“ Auf dieser Grundlage möchte ich meine Arbeitsziele nennen: Verbesserung der Patientenversorgung im ländlichen Raum, Förderung intersektoraler und multiprofessioneller Konzepte, Beachtung der jeweiligen balancierten Lebenswirklichkeiten, Aufbau einer Ambulanten Ethikberatung mit Gründung des Trägervereins 07.06.2021.“

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

Mein Engagement nenne ich gerne beispielhaft:

  • als Moderator mehrerer Qualitätszirkel tätig
  • Einsatz für Aus- und Weiterbildung
  • Gründungsmitglied ÄGNord
  • im Aufsichtsrat seit 2017
Dr. Helmut Machemer

Dr. med. Udo Heuer

Facharzt für Augenheilkunde

Niedergelassen seit 1981 in Hamburg,
Farmsen Medical Eye-Care
(Überörtliche Gemeinschaftspraxis als MVZ), ärztlicher Leiter

Mein berufspolitisches Statement:

„Stärkung der „vor Ort Medizin“, Reduzierung der Planwirtschaft im Gesundheitswesen. Reduzierung der Bevorzugung der Krankenhäuser.“

In der großen Familie der ÄG fühlt man sich als Hamburger Kollege ein bisschen wie die CSU in der Union. Das gemeinsame Ziel „Mit Freude Arzt sein“ ist nur zu verwirklichen, wenn wir Entscheidungen zur Versorgung unserer Patienten selbst mitgestalten können. Es gibt deutliche Besonderheiten in Hamburg, die bei der Gestaltung von Verträgen berücksichtigt werden müssen. Auch und gerade als Aufsichtsrat war es immer möglich im kollegialen Meinungsaustausch diese Besonderheiten zu artikulieren. Wichtig war und ist immer der Input, Analyse und die Diskussion regionaler Verhältnisse. Insofern sehe ich die Position im Aufsichtsrat auch mit einer gestaltenden Komponente. Der derzeit eingeschlagene Weg der ÄG-Nord war erfolgreich, bleibt vielversprechend und hat meine volle Unterstützung.

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

Der Weg in die äg Nord führte mich über die Position als Aufsichtsratvorsitzender der ÄG Hamburg mit der Fusion der damaligen ÄG-SH zur ÄG-Nord in den Aufsichtsrat dieser Ärztegenossenschaft.
Dr. Helmut Machemer

Dr. med. Johannes Kandzora

Kinder- u. Jugendmedizin / Kinderkardiologie

Niedergelassen seit 9/1998 in Neumünster

Mein berufspolitisches Statement:

„Kooperation auf verschiedenen Ebenen (Praxisnetze, Genossenschaft, KVSH regional) zur besseren Ausrichtung berufspolitischer Initiativen und sinnvoller Verzahnung zwischen ambulantem und stationärem Sektor, Erleichterung der täglichen Arbeit in den Praxen, Verbesserung durch Kooperation der Versorgung der Patienten, schlagkräftiger Auftritt zur Darstellung unseres Berufsstands“

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • Seit 2001 Vorstand Medizinisches Praxisnetz Neumünster
  • seit 2007 ND-Beauftragter der KVSH (Erwachsenen- und Kinder-Notdienst)
  • seit 2020 diverse Funktionen in der Corona-Pandemie
Dr. Helmut Machemer

Christoph Meyer

Facharzt für Allgemeinmedizin

Niedergelassen von 1.10.1990 bis 31.12.2020 in Satrup (Mittelangeln)

Mein berufspolitisches Statement:

“Die Ausübung des ärztlichen Berufes benötigt eine Freiheit, die sich nicht von alleine ergibt. Weil diese Freiheit aber eine Dynamik benötigt, ist eine tatkräftige Allianz innerhalb der Ärzteschaft auch heute noch der einzige Garant für den Erhalt dieser Freiheit. Von Ärzten für Ärzte und für die Mitglieder der Ärztegenossenschaft, das war, ist und bleibt meine Devise!”

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • Gründungsmitglied der äg Nord
  • seit Gründung im Vorstand (bis 31.12.2020)
  • Vorstand der ärztegenossenschaftseigenen Q-Pharm AG
  • Initiator des Bundesverbandes der Ärztegenossenschaften (BVÄG)
Dr. Helmut Machemer

Dr. med. Annette Richter

Fachärztin für Augenheilkunde und Anästhesie

Fellow of the European Board of
Ophthalmology

Niedergelassen seit 1/2017 in eigener Praxis als Augenärztin in Stockelsdorf

Mein berufspolitisches Statement:

„Ich bin seit Jahren Mitglied der Ärztegenossenschaft und schätze die unbürokratische und professionelle Vertretung meiner Interessen und damit die meiner Patienten.“
Die Ärztegenossenschaft steht für mich für als Garant der ärztlichen Freiberuflichkeit, Vertretung des Einzelnen, wie auch größerer Zusammenschlüsse von Ärzten, sei es im Bereich der Verhandlung mit Krankenkassen, Firmen, Apotheken und vielen anderen medizinischen Dienstleistern. Sie schafft uns nicht nur optimale Möglichkeiten für wirtschaftliches Handeln, sondern gibt uns die Chance uns und unseren Patienten eine Stimme zu geben, die man nicht überhören kann. Deshalb bin ich dankbar und stolz, dass man mich für eine Kandidatur für den Aufsichtsrat der Ärztegenossenschaft vorgeschlagen hat und ich meine Erfahrung der letzten 20 Jahre in der Niederlassung als Anästhesistin und Augenärztin mit einbringen darf.

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

Seit 2020 bin ich Mitglied des Vorstandes des Lübecker Ärztenetzes.
Dr. Helmut Machemer

Doris Scharrel

Ärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe / Naturheilverfahren

Niederlassung vom 1.März 1993 bis
31. Dezember 2019 in Kronshagen

Mein berufspolitisches Statement:

„Meine Aufgabe als langjähriges Aufsichtsratsmitglied der ÄG Nord sehe ich nicht nur in der Überwachung von Geschäftsführung und Vorstand, sondern im Interesse und zum Wohle der Mitglieder auch in deren aktiver Förderung. Deshalb hat für mich „Ärzte für Ärzte“ nach gesundheitspolitischen Demonstrationen der Anfangsjahre eine anhaltende grundlegende Bedeutung. Dazu gehört für mich eine solide Informationspolitik, nachhaltige Angebote entsprechend der sich in der Änderung befindlichen Zielgruppen in der Genossenschaft für die ambulante Versorgung.“

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • Fachärztliche Vorstandsvorsitzende des Praxisnetzes Kiel e.V. bis Ende 2019, erarbeitung Anerkennung als förderungswürdiges Netz nach § 87 b Basisstufe, anerkennung als förderungswürdiges Netz nach § 87 b Anerkennungsstufe 1
  • zweite Vorsitzende im Berufsverband der Frauenärzte e.V. bis Mai 2020
  • Landesvorsitzende des Berufsverbandes der Frauenärzte e.V. Schleswig-Holstein
  • KV-Abgeordnete bis Ende 2019
  • Mitglied der Impfplanungsgruppe , der AG Diabetes, der AG 1000 Tage um die Geburt und dem Arbeitskreis zur Umsetzung des Schwangerschaftskonfliktgesetzes im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren SH
  • Mitglied im Arbeitskreis Frauengesundheit der BZgA
  • Referentin bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein
  • Mitglied im Aufsichtsrat Ärztegenossenschaft Nord eG
  • Mitglied im Aufsichtsrat Q Pharm, Schriftführerin
Dr. Helmut Machemer

Dr. Bettina Schultz

Fachärztin für Frauenheilkunde

Niedergelassen seit 2003 in Einzelpraxis in Eutin

Mein berufspolitisches Statement:

„Ärztliche Versorgung auch in ländlichen Regionen zukunftsfähig machen mit individuellen Strategien. Vermeidung von Praxisaufkäufen durch Medizinkonzerne. Mein Beruf ist immer noch mein Traumberuf.“

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • Aktuell Kreisstellenvorsitzende Ostholstein der und Abgeordnete der KV
  • stellvertretende Notdienstbeauftragte Eutin
  • Impfzentrum Koordinatorin Ostholstein
  • Mitglied beratender Fachausschuss Fachärzte der KV
  • Stellvertretende Landesvorsitzende des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF)
  • Stellvertretende Abgeordnete der Ärztekammer Schleswig-Holstein
  • Früher: über 10 Jahre Mitglied des Vorstandes des Ärztenetzes Eutin / Malente.
Bernd Thomas

Bernd Thomas

Facharzt für Augenheilkunde

Mein bisheriges berufspolitisches Engagement:

  • Gründungsmitglied der Genossenschaft
  • Seitdem Mitglied im Aufsichtsrat und 21 Jahre AR-Vorsitzender