Anfang Mai setzte sich die äg Nord im Ausschreibeverfahren um das Management eines weiteren kommunalen MVZ, der Dokterhuus Silberstedt gGmbH, durch. „Wir haben zum ersten Mal an einem EU-weiten Ausschreibeverfahren teilgenommen – das war wirklich neu für uns. Unsere Erfahrungen und unser ganzheitlicher Ansatz in Bezug auf die Geschäftsführung von kommunalen Ärztezentren konnten sich durchsetzen.“, sagt Laura Löffler Ressortleiterin Regionale Versorgung und nun Geschäftsführerin der Dokterhuus Silberstedt gGmbH.

Mit der Dokterhuus Silberstedt gGmbH wird eine weitere Einrichtung in kommunaler Trägerschaft unter unserer Leitung die medizinische Grundversorgung der Menschen in der Region übernehmen. „Ziel ist und bleibt, den Ansprüchen der jungen Ärztegeneration gerecht zu werden und attraktive Arbeitsbedingungen mit Teamarbeit und Teilzeitmodellen zu schaffen, um langfristig die ambulante Versorgung zu gewährleisten.“, so Laura Löffler weiter. Dokterhuus kommt aus dem Plattdeutschen und bezeichnet das Haus eines Arztes. In diesem Fall sind es sogar drei Ärzte, die im Herbst 2018 den Schritt gewagt haben und mit ihren ursprünglich drei Einzelpraxen in die neuen Räumlichkeiten umgezogen sind. In 2019 werden nun die Kassenarztsitze in das kommunale MVZ eingebracht. Für die drei Ärzte selbst entsteht so ein flexibler Übergang in den Ruhestand – mit dem Wissen, dass die Patienten auch weiterhin gut versorgt sind.

Sollte das beschriebene Modell Ihr Interesse geweckt haben und Sie möchten in der Niederlassung als angestellte/r Ärztin/Arzt arbeiten, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter 04551/9999 189 (Imke Kraatz) oder per Mail unter imke.kraatz@aegnord.de